Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Fortbildungskurse

Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie

Alle Fort- und Weiterbildungen des Bildungszentrum Ruhr/Bildungswerk e. V. sind jetzt hier auf der Seite des Campus zu finden.

Zielgruppe
Die Fortbildung richtet sich an Krankenschwester und Krankenpfleger bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger /-innen mit und ohne absolvierte Fachweiterbildung für den Endoskopiedienst sowie an Arzthelfer /-innen bzw. medizinische Fachangestellte mit und ohne absolvierter Fachqualifikation gastroenterologische Endoskopie, die im Rahmen von endoskopischen Eingriffen in die Analgosedierung eingebunden sind. Bei anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen behalten wir uns eine Einzelfallprüfung vor.

Programm
Um das Risiko von möglichen Komplikationen, die im Rahmen einer Analgosedierung auftreten können, zu reduzieren und diese im Falle des Auftretens kompetent und fachgerecht behandeln zu können, sind sowohl entsprechende strukturell-personelle, als auch persönliche Voraussetzungen unabdingbar. Diese gilt es zu beachten und in der täglichen Routine bei jeder Untersuchung umzusetzen. Durch das Seminar sollen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge von Sedierungsmaßnahmen endoskopischer Eingriffe erlangt und vertieft werden: wie die Struktur und Prozessqualität für eine sichere Sedierung auszusehen hat, welche Qualifikationen für ärztliches und nicht-ärztliches Personal notwendig sind, welche Tätigkeiten im Rahmen einer Sedierung auf jeden Fall von einem qualifizierten Arzt durchzuführen sind und welche Tätigkeiten speziell auch im Rahmen einer Propofolsedierung an nicht-ärztliches Assistenzpersonal delegiert werden können.

Form
Die Fortbildung umfasst 24 Unterrichtsstunden, gegliedert in theoretischen Unterricht und fachpraktische Unterweisungen. Zur Vorbereitung auf das Seminar wird ein Studienbrief zur Bearbeitung zugeschickt. Zur Vertiefung der erworbenen theoretischen Kenntnisse wird ein Praktikum von drei Tagen in einem Aufwachraum oder einer Endoskopieabteilung dringend empfohlen, die diese Leitlinie umsetzt.

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen | . AGB.