Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

Übersicht

 
Presse News 1 - 5 von 100

Spatenstich zur Erweiterung des Lukas Hospiz Herne

Am Dienstag, den 11.05.2021, fand der Spatenstich für den Erweiterungsanbau des Lukas Hospiz Herne statt. Bis Ende des Jahres entstehen zwei neue Anbauten mit insgesamt vier weiteren Einzelzimmern für Hospizgäste und ihre Angehörigen. Der Förderverein des Lukas Hospiz unterstützt die Erweiterung mit einer Million Euro.

> Weiterlesen
Online-Hospitation lockt Mediziner aus der ganzen Welt virtuell in den OP des St. Anna Hospital Herne

Am Dienstag, den 11.05.2021, öffnete der OP des St. Anna Hospital Herne seine virtuellen Türen für Chirurgen aus aller Welt. Im Rahmen einer Online Hospitation erhielten interessierte Mediziner die Möglichkeit sich fortzubildend und den Experten des Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie dank Live-Übertragung über die Schulter zu schauen. Vor der Kamera wurden vollendoskopische Operationsmethoden an Hals- und Lendenwirbelsäule gezeigt, diese OP-Verfahren wurden in Herne entwickelt.

> Weiterlesen
1000. Geburt im Marien Hospital Witten ist ein Frühchen

Chefarzt Prof. Dr. Sven Schiermeier und sein Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marien Hospital Witten freuten sich in der vergangenen Woche über die 1000. Geburt in diesem Jahr: Jubiläumsbaby Tabea kam zwei Monate zu früh zur Welt und wird nun im Perinatalzentrum des Krankenhauses versorgt.

> Weiterlesen
Nach 96 Tagen endlich wieder frei atmen – Besonderer Behandlungserfolg auf der Intensivstation des Marien Hospital Herne

Rund um das Coronavirus kursieren viele schlechte Nachrichten – aber es gibt auch in diesen Zeiten positive Neuigkeiten: Das Team der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Schmerz- und Palliativmedizin des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum zeigt, dass eine Genesung von Covid-19 auch nach einem schweren Krankheitsverlauf und wochenlanger künstlicher Beatmung möglich ist. Nach 3 Monaten konnte ein besonders schwer erkrankter Patient nun die Intensivstation wieder verlassen.

> Weiterlesen
Aus eins mach zwei: Rheumazentrum Ruhrgebiet ist nun doppelt durch die EULAR zertifiziert

Doppelter Grund zur Freude: Das Rheumazentrum Ruhrgebiet wurde für weitere fünf Jahre als Mitglied im „Network of Imaging Research Center“ der Europäischen Rheuma-Liga EULAR bestätigt. Zugleich erfolgte die Qualifizierung als Mitglied im „Network of Imaging Training Centres“ der EULAR bis zum Jahr 2026. Somit ist das Rheumazentrum Ruhrgebiet erneut für seine Arbeit im Bereich der rheumatologischen Bildgebung ausgezeichnet und ab sofort auch Ausbildungsstelle für Rheumatologen aus der gesamten EU.

> Weiterlesen

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz.