Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

Übersicht

 
Presse News 1 - 5 von 100

Willkommen Zoey: 2.000. Geburt im Marien Hospital Witten so früh wie noch nie

Zoey erblickte am Vormittag des 17. September 2020 im Marien Hospital Witten das Licht der Welt und ist die 2.000. Geburt im Jahr 2020. Damit setzt sich ein erfreulicher Trend fort: Chefarzt Prof. Dr. Sven Schiermeier und sein Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe verzeichnen eine höhere Geburtenzahl als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres.

> Weiterlesen
Chirurgische Klinik eröffnet virtuelles Sprechzimmer

Es ist Sprechstunde in der Chirurgischen Klinik des Marien Hospital Herne - Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. Klinikdirektor Prof. Dr. Dirk Bausch und sein Patient sitzen sich gegenüber und besprechen dessen Behandlung. Das Besondere? Patient und Arzt treffen sich im virtuellen Sprechzimmer: Während Prof. Bausch im Behandlungszimmer der Klinik sitzt, befindet sich sein Gesprächspartner im heimischen Wohnzimmer. Ermöglicht wird dies durch die neue Video-Sprechstunde der Chirurgischen Klinik. So bleiben Patienten lange Anfahrtswege erspart und es können unnötige Kontakte vermieden werden.

> Weiterlesen
Marien Hospital Witten – Mario Götze spendet für Frühchen auf der Intensivstation

Kommt ein Baby zu früh auf die Welt, benötigt es viel unmittelbaren Körperkontakt zu seinen Eltern. Hier kommt das sogenannte Känguruhen zum Einsatz. Dabei wird das Kind über einen längeren Zeitraum unbekleidet auf die nackte Brust seiner Mutter oder seines Vaters gelegt. Eine spezielle Jacke, die sowohl den Elternteil als auch das Kind umschließt, kann dabei helfen, das Frühgeborene vor Wärmeverlust zu schützen. 20 dieser Jacken spenden nun Fußballprofi Mario Götze und Ehefrau Ann-Kathrin an die Kinderintensivstation des Marien Hospital Witten. Schon seit Jahren engagieren sich der Fußball-Weltmeister von 2014 und seine Ehefrau für das Wohl von Kindern auf der ganzen Welt. Wie wichtig das Känguruhen für die Entwicklung von Frühchen ist, wissen die frischgebackene Eltern aus eigener Erfahrung.

> Weiterlesen
„Kein Livestream ist wie der andere“ – Digitaler Infoabend des Marien Hospital Witten geht in die fünfte Runde

Die Geburt eines Kindes ist für alle Beteiligten ein aufregendes Erlebnis. Um werdende Eltern auch in Zeiten von Corona zu unterstützen und offene Fragen vor der Geburt zu klären, bietet die Geburtshilfe des Marien Hospital Witten erneut einen „Digitalen Informationsabend über Schwangerschaft und Geburt“ an. Am Donnerstag, den 24.09.2020, findet dieser ab 18 Uhr live auf dem Instagram Account @st.elisabethgruppe statt.

> Weiterlesen
Risikogruppe wahrscheinlich ohne erhöhtes Risiko – Rheumapatienten erkranken offenbar nicht häufiger an Corona

Ein meist höheres Lebensalter, verschiedene Vorerkrankungen, eine Therapie mit Medikamenten, die das Immunsystem hemmen: Rheumapatienten gelten aufgrund dieser Risikofaktoren als besonders gefährdet an Covid-19 zu erkranken. In einer Studie haben Prof. Dr. Jürgen Braun, Ärztlicher Direktor des Rheumazentrum Ruhrgebiet, und sein Team daher eine große Zahl von Patienten der Fachklinik befragt, ob diese sich mit dem Coronavirus infiziert haben und wie die Infektion verlaufen ist. Die Ergebnisse legen nahe, dass für Patienten mit einer chronisch-entzündlichen rheumatischen Erkrankung kein erhöhtes Risiko besteht, an Covid-19 zu erkranken. Das Ergebnis bestätigt Studien aus anderen Ländern.

> Weiterlesen

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz.