Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

Übersicht

 
Presse News 1 - 5 von 100

Kräutertopf ade – Auszubildende bauen Hochbeet für das St. Elisabeth Hospiz

Im Rahmen eines Spendenprojektes haben Auszubildende der Deutsche Edelstahlwerke Karrierewerkstatt GmbH aus Witten ein Hochbeet für das St. Elisabeth Hospiz gebaut. „Es ist eine schöne Geste, vor allem, weil wir im Hospiz selber für unsere Bewohner kochen“, so Nicole Lindenberg, Leitung des Hospizes. Durch das neue Beet wird der nachhaltige Anbau an Kräutern und Gemüse erweitert und den Hospizgästen Gerichte mit frischen Zutaten aus dem eigenen Garten angeboten.

> Weiterlesen
Experte der St. Elisabeth Gruppe informierte bei Instagram über Verhütung für Frauen

Prof. Dr. Clemens Tempfer, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, klärte am Dienstag, den 22. Juni 2021, live bei Instagram über Verhütungsmittel für Frauen auf und beantwortete die Fragen des Publikums. Thema des Livestreams waren neben allgemeinen Informationen zu den verschiedenen Arten von Verhütungsmitteln vor allem Vorteile und Risiken verschiedener hormoneller und nicht-hormoneller Präparate.

> Weiterlesen
Herzstillstand bei 40-Jährigem vorbeugen – Kardiologie des Marien Hospital Witten implantiert subkutanen Defibrillator

Plötzlicher Herzstillstand – eine Diagnose, die bei jungen Menschen selten vorkommt. Trotzdem gibt es immer wieder Betroffene wie zuletzt den dänischen Nationalspieler bei der Fußballeuropameisterschaft. Im Marien Hospital Witten wurde ein ähnlicher Fall behandelt: Nach einem plötzlichen Herzstillstand hat die Kardiologische Klinik einen 40-jährigen Patienten erfolgreich reanimiert und intensivmedizinisch behandelt. Um einem erneuten Herzstillstand vorzubeugen, wurde ihm nun ein moderner subkutaner Defibrillator (S-ICD) implantiert. Dieser bietet Vorteile vor allem für jüngere Patienten, wie z. B. eine längere Funktionsfähigkeit und ein geringes Infektionsrisiko.

> Weiterlesen
Neuer Rekord – Ärzte der St. Elisabeth Gruppe erhielten insgesamt 13 Auszeichnungen als Top-Mediziner

Auch in diesem Jahr gehören mehrere Ärzte der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr laut Focus-Magazin zu den Besten des Landes. Insgesamt 13 Auszeichnungen wurden für die jeweiligen Experten auf den verschiedensten Fachgebieten vergeben – so viele wie noch nie zuvor. Seit mehr als 20 Jahren kürt das Magazin anhand verschiedener Kriterien die Top-Mediziner in Deutschland. Neben der fachlichen Kompetenz sowie Empfehlungen durch Fachkollegen und Patienten fließen auch das Behandlungsspektrum und die Forschungstätigkeit in die Bewertung mit ein.

> Weiterlesen
„Achtung, Notfall…simulation!“ – Wie Medizinstudenten im Marien Hospital Herne für den Ernstfall trainieren

Aus Luft- und Raumfahrt kaum wegzudenken, in der Medizin auf dem Vormarsch: Simulationen, die Fachpersonal auf Notfallsituationen vorbereiten. In der Ausbildung von Ärzten und Pflegekräften kommen sie immer häufiger zum Einsatz. Das Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum verfügt nun über ein spezielles Simulationszentrum, in dem sich Medizinstudenten realitätsnah auf einen Notfall vorbereiten können. Das Zentrum wurde von der Ruhr-Universität Bochum mit 240.000 € finanziert. Die St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr beteiligte sich mit 70.000 €.

> Weiterlesen

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz.