Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Fortbildungskurse

Myofasziale Schmerztherapie

Alle Fort- und Weiterbildungen des Bildungszentrum Ruhr/Bildungswerk e. V. sind jetzt hier auf der Seite des Campus zu finden.

Zielgruppe

Die Fortbildung Myofasziale Schmerztherapie richtet sich an Physiotherapeuten sowie Masseure, medizinische Bademeister und Heilpraktiker, die Kenntnisse in der Behandlung des Myofaszialen Schmerzsyndroms erlangen wollen.

Programm

Im Fokus der Fortbildung steht das komplementäre medizinische Behandlungs- und Therapiekonzept der Myofaszialen Schmerztherapie. Dieses basiert auf zwei Säulen:

1. Die myofasziale manuelle Triggerpunkt-Behandlung

2. Spezifische Behandlung des faszialen Bindegewebenetzwerkes  

In der Fortbildung lernen die Teilnehmer die Behandlung von Adhäsionen und Verdrehungen des gesamten Fasziensystems mittels spezifischer Griffe. Die Techniken beschränken sich aber nicht nur auf die myofaszialen Faserzüge, sondern auch auf die viszero-faszialen Organverbindungen (Omentas) und deren neurovegetativen segmentalen Wechselwirkungen in der Therapie. Die Unterrichtseinheiten sind dabei nach Körperregionen aufgeteilt: Obere Extremität (Schulter, Oberarm, Unterarm und Hand), untere Extremität (Unterschenkel und Fuß) sowie Wirbelsäule, Schädel und Ausscheidungsorgane. Auch Ernährungsgrundlagen im Rahmen der Myofaszialen Schmerztherapie werden vermittelt.

Ebenso können die Teilnehmer nach der Fortbildung zusammen mit den Patienten individuelle Übungsprogramme zur Mobilisation betroffener Myofaszienzüge entwickeln.

Form

Der Kurs besteht aus vier Modulen von jeweils drei bis vier Tagen, die einzeln gebucht werden können.

Wichtig: Die Teilnahme an dem ersten Modul, der Einführung, ist verpflichtend. Das Modul IV kann erst gebucht werden, wenn die Module I bis III erfolgreich absolviert wurden.

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen | . AGB.