Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome

Hygiene

+++ Aus aktuellem Anlass +++

Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Nummer 0211 – 8554774 können sich Bürger von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr informieren. Die Nummer ist jedoch nicht zur medizinischen Beratung gedacht. Das Ministerium bittet darum, insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion zunächst die Hausärztin oder den Hausarzt zu kontaktieren. Den Besuch in der Praxis oder im Krankenhaus sollten Bürger vorher telefonisch ankündigen. Auf der Seite www.mags.nrw/coronavirus gibt es zudem Informationen zum Verhalten im Ernstfall sowie Hygieneregeln, die einer Infektion vorbeugen können.

Das Hygienemanagement hat in der St. Elisabeth Gruppe einen sehr hohen Stellenwert. Aufgabe und Ziel der Hygieneabteilung der St. Elisabeth Gruppe ist es, bereits im Vorfeld mögliche Fehler- und Infektionsquellen für vermeidbare Krankenhausinfektionen zu lokalisieren und auszuschalten. Dies bedeutet, Krankheiten bereits an der Entstehung zu hindern und ein hohes Niveau an Sicherheit für unsere Patienten zu schaffen.

Ansprechpartner für den Bereich Hygiene: Hygienemanagement-Team

Für alle Standorte gibt es 10 speziell fachweitergebildete Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen für die Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, welche ausschließlich im Hygienebereich tätig sind. Ergänzt wird dieses Kernteam durch einen beratenden Krankenhaushygieniker.

Über 30 hygienebeauftragte Ärzte aus allen Fachbereichen sowie knapp 80 hygienebeauftragte Pflegekräfte und hygienebeauftragte Mitarbeiter in Funktionsbereichen stehen darüber hinaus mit ihrer Kompetenz Patienten und anderen Mitarbeitern zur Verfügung.

Jede Station, Abteilung und jeder Funktionsbereich ist mit zwei weitergebildeten Mitarbeitern für die Krankenhaushygiene besetzt, sodass immer ein Ansprechpartner anwesend ist.

Die Grundlage unseres Hygienemanagements: Hygienevorschriften

Unser internes Qualitäts- und Risikomanagement beinhaltet speziell für jeden Arbeitsbereich festgeschriebene Hygienevorschriften sowie Vorgaben der Arbeitssicherheit und die Durchführung von regelmäßigen Hygieneschulungen für Beschäftigte in allen medizinischen Bereichen. Sämtliche Vorschriften sind für unsere Standorte und Mitarbeiter verbindlich. Die Umsetzung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) ist ebenfalls die Grundlage unseres Handelns, aber vor allem gelebte Praxis.

So funktioniert das Hygienemanagement: Dokumentation und Überwachung

Die tägliche Erfassung von infektiösen Patienten und das damit verbundene Patientenmanagement gehören ebenso zum Aufgabenspektrum unseres Teams wie die Überwachung der schwer erkrankten Patienten auf den Intensivstationen.

Zusätzlich erfolgen permanente Kontrollen mittels Begehungen vor Ort durch die Hygienefachkraft sowie die Durchführung von Umgebungsuntersuchungen neben den Prüfungen der technischen Hygiene und der Anlagensicherheit.

Das Hygienemanagement endet für uns nicht am Klinikausgang. Wir bieten Beratung bereits vor, aber insbesondere auch nach dem Klinikaufenthalt an. Dies gilt für betreuende Angehörige, den Patienten selbst oder für Einrichtungen in der Altenpflege. Die Beratung erfolgt über 24 Stunden an 365 Tagen.

Ansprechpartner
_MG_9487_verwenden_kl.jpg

Nicole Lurz
Gesamtleitung Hygiene
E-Mail: hygiene@elisabethgruppe.de

_MG_6319_verwenden-kl.jpg

Christine Schoppe
Standort Witten
E-Mail: hygiene@elisabethgruppe.de

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz.