Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Wir

In den Krankenhäusern und Fachkliniken der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr sind Besuche unter Einschränkungen erlaubt. Die folgenden Besuchsregelungen gelten für das St. Anna Hospital Herne, das Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, das Marien Hospital Witten und das Rheumazentrum Ruhrgebiet.

Ab dem 10. August 2022 gilt:

  • Patienten können ab dem 1. Tag, dem Tag der stationären Aufnahme, Besucher empfangen.
  • Pro Tag darf eine Person für eine Stunde zu Besuch kommen.
  • An verschiedenen Tagen dürfen unterschiedliche Personen zu Besuch kommen.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung für Besucher. Wenn nötig, können Kinder und Jugendliche von einer Begleitperson während des Besuchs begleitet werden. Kinder und Jugendliche können ohne Begleitperson zu Besuch kommen, wenn eine ausreichende Einsichtsfähigkeit besteht und sie in der Lage sind, die entsprechenden Hygieneregeln zu verstehen und zu befolgen. Alternativ können Kinder und Jugendliche in Begleitung eines Erwachsenen einen Patienten besuchen. In diesem Fall ist der Besuch von zwei Personen möglich.

Hier geht es zu den Ausnahmeregelungen für die Geburtshilfen des St. Anna Hospital Herne, Marien Hospital Herne und des Marien Hospital Witten sowie für die Palliativstationen des Marien Hospital Herne und die Kinderstationen des Marien Hospital Witten.

Vor dem Besuch

  • Alle Besucher werden gebeten, online einen festen Termin im Zeitraum von montags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr zu vereinbaren.

 

Besucherregistrierung – so geht's:

Nach der Anmeldung erhalten Besucher einen QR-Code, den sie auf ihr Smartphone laden oder ausdrucken können. Der QR-Code wird am Eingang gescannt.

Hier geht es zur Besucherregistrierung der Krankenhäuser:

Besucherregistrierung St. Anna Hospital Herne
Besucherregistrierung Marien Hospital Herne
Besucherregistrierung Marien Hospital Witten
Besucherregistrierung Rheumazentrum Ruhrgebiet

  • In Ausnahmefällen können Besucher telefonisch einen festen Termin für einen Besuch im Zeitraum von montags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr vereinbaren. Die Kontaktdaten für die Anmeldung haben die Patienten bei der Aufnahme erhalten. Um die Wartezeit am Eingang deutlich zu verkürzen, müssen alle Besucher das bereits ausgefüllte Besuchsformular zu ihrem Termin mitbringen.


Ablauf des Besuchs

  • Besuchstermine sind im Zeitraum von montags bis sonntags von 14 bis 19 Uhr möglich.
  • Ein Besuch dauert maximal eine Stunde.
  • Voraussetzung ist, dass sich während des Besuchs keine weitere Besuchsperson im Patientenzimmer aufhält.
  • Besucher müssen folgendes vorweisen:

    • negativer Corona-Schnelltest einer offiziellen externen Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden ist
  • Während der gesamten Besuchszeit gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes sowie die Einhaltung der Hygieneregeln. Besucher werden gebeten, einen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitzubringen.
  • Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen und keinen negativen Schnelltest vorlegen.

Ausnahmeregelungen bleiben bestehen

Diese beschriebenen Regelungen gelten nicht für die folgenden Bereiche. Hier gibt es Sonderregelungen, die an deren besondere Erfordernisse angepasst sind:

  • Palliativstation des Marien Hospital Herne
  • Kinderstationen des Marien Hospital Witten


Darüber hinaus sind in begründeten Einzelfällen Ausnahmen möglich.

Wir danken allen Patienten und Besuchern für ihr Verständnis!

Hier gelangen Sie zu den Websites der Krankenhäuser

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.