Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

Übersicht

Presse News 6 - 10 von 100

Gebärmutterhalskrebs – Experten des Marien Hospital Herne informierten

Am Donnerstag, dem 12. Mai 2022, informierte Prof. Dr. Clemens Tempfer, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marien Hospital Herne, über Gebärmutterhalskrebs und seine Vorstufe, die sogenannte Dysplasie. Die Teilnehmerinnen erhielten dabei einen Überblick über diese gynäkologische Erkrankung und den aktuellen Stand der medizinischen Möglichkeiten. Die Online-Veranstaltung ist auf dem Facebook Kanal „St. Elisabeth Gruppe“ verfügbar.

> Weiterlesen
Aktuelle Erkenntnisse aus der Dysplasie-Einheit des Marien Hospital Herne

Am Dienstag, dem 10. Mai 2022, lud Prof. Dr. Clemens Tempfer, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, gemeinsam mit seinem Team zur virtuellen Fortbildungsveranstaltung ein. Die Experten informierten medizinisches Fachpublikum über moderne Diagnosemethoden und neueste Behandlungsverfahren bei Krebsvorstufen und gynäkologischen Krebserkrankungen.

> Weiterlesen
Experten informierten über Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und ihre Behandlungsmöglichkeiten

Am Mittwoch, dem 11. Mai 2022, fand die Fortbildungsveranstaltung „Der Anzug muss sitzen“ – Individualisierte Therapie zystischer Neoplasien des Pankreas und des Pankreaskarzinoms als eine der ersten Fortbildungen des Marien Hospital Herne wieder in Präsenz statt. Zusammen mit Prof. Dr. Dirk Strumberg, Direktor der Medizinischen Klinik III – Hämatologie / Onkologie und Priv.-Doz. Dr. Torben Glatz, Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, berichtete Prof. Dr. Dirk Bausch, Direktor der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, über Therapiemöglichkeiten bei zystischen Neoplasien des Pankreas und des Pankreaskarzinoms.

> Weiterlesen
Von Odessa nach Herne – Ukrainischer Dialyse-Patient wird im Marien Hospital Herne behandelt

Im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum hat ein Dialyse-Patient aus der ukrainischen Stadt Odessa neue Shunt-Zugänge erhalten. Der 62-Jährige war bereits in seiner Heimat dialysepflichtig. Nachdem sich sein Zustand so verschlechtert hatte, dass er reanimiert werden musste, wurde er mit einem Rettungswagen 2.500 Kilometer bis nach Herne gebracht. Dort behandelten ihn die Experten der Klinik für Gefäßchirurgie und der Medizinischen Klinik I – Allgemeine Innere, Nephrologie, Gastroenterologie, Pneumologie gemeinsam.

> Weiterlesen
Internationales Symposium des Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie schulte Mediziner vor Ort und digital

Am Freitag, dem 06. Mai 2022, begrüßten Mitarbeiter des Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie der St. Elisabeth Gruppe – Katholische Kliniken Rhein-Ruhr interessierte Chirurgen vor Ort im St. Anna Hospital Herne zum internationalen Symposium und intensivem Trainingskurs. Die Veranstaltung wurde zusätzlich digital übertragen, sodass Interessierte das Symposium auch online verfolgen konnten. Über 600 Teilnehmer aus aller Welt nahmen das digitale Angebot vor den Bildschirmen an.

> Weiterlesen

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.