Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
News

05.08.2022

333 Geburten im Marien Hospital Herne – Baby Finn wird passend zum Start der Cranger Kirmes geboren

Mutter Shirley (l.) mit Finn und Adina Seiler (r.), Stationsleitung des Kreißsaals und Hebamme im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum.

Im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum gab es in dieser Woche die 333. Geburt. In der Jubiläumswoche kam auch der kleine Finn zur Welt. Für seine Eltern ist sein Geburtsdatum am 03.08.2022 etwas Besonderes: Der Vater des Jungen arbeitet seit vielen Jahren auf der Cranger Kirmes. Sein Sohn verlegte den Geburtstermin spontan vor und kam so einen Tag vor Beginn des Volksfestestes zur Welt.

Für Mutter Shirley (27) und Vater Christian (35) ist Finn das dritte Kind: „Zuhause warten die beiden großen Brüder auf das jüngste Familienmitglied“, berichtet Mutter Shirley kurz nach der Geburt. Auch die beiden älteren Kinder sind im Marien Hospital Herne zur Welt gekommen. Da die Mutter mit den ersten Geburten gute Erfahrungen gemacht hat, kam sie für die Geburt des Jüngsten erneut in das Herner Krankenhaus. Mit 2.990 Gramm und 49 Zentimetern erblickte Finn am 03.08.2022 um 21.10 Uhr das Licht der Welt – genau einen Tag vor dem Beginn der Cranger Kirmes. Dort arbeitet Vater Christian seit vielen Jahren für den Förderturm. Geplant war der Geburtstermin erst für den 22.08.2022, doch der Kleine wollte sich das größte Volksfest in NRW wohl nicht entgehen lassen.

Entbindung im klassischen und hebammengeführten Kreißsaal möglich

Gemeinsam mit den Eltern freut sich auch das Team der Geburtshilfe des Marien Hospital Herne über die Geburt von Finn. Der kleine Junge kam im klassischen Kreißsaal des Marien Hospital Herne zur Welt, seit Februar dieses Jahres haben Schwangere zusätzlich die Wahlmöglichkeit eines hebammengeführten Kreißsaals. „Bei einer Entbindung im klassischen Kreißsaal sind zur Unterstützung ein Arzt und eine Hebamme dabei. Im hebammengeführten Kreißsaal wird die Geburt ausschließlich von einer Hebamme betreut“, erklärt Adina Seiler, Stationsleitung des Kreißsaals und Hebamme im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum. Voraussetzung für die Wahl des hebammengeführten Kreißsaals ist, dass die Schwangere keine Vorerkrankungen und eine komplikationslose Schwangerschaft hat.

Infokasten: Schwangere, die sich für eine Geburt im hebammengeführte Kreißsaal interessieren, können sich vorab in der Hebammen-Sprechstunde vorstellen. Diese ist persönlich oder auch telefonisch unter Fon 0 23 23 – 499 – 5218 möglich. So besteht schon im Vorfeld die Möglichkeit eventuelle Ausschlusskriterien individuell zu besprechen. Eine Geburt im hebammengeführte Kreißsaal ist jedoch auch ohne Anmeldung möglich.

< Zurück zur Übersicht
© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz | . Datenschutz­einstellungen anpassen.