Zu den Inhalten springen
St. Elisabeth Gruppe
St. Elisabeth Gruppe
HomeHome
Akademie der Physiotherapie

Richtige Betreuung von Hochleistungssportlern

Kostenfreie Fortbildung für Schüler der Akademie der Physiotherapie

Athleten und Hochleistungssportler benötigen in ihrem Trainings- und Wettkampfalltag eine professionelle Unterstützung durch Physiotherapeuten –besonders, wenn in der Vergangenheit eine Verletzung vorlag. Die professionelle Therapie von Sportlern lernen die Auszubildende der Akademie der Physiotherapie schon während der Ausbildung in der Fortbildung „Sportphysiotherapie“.

Die schulgeldfreie Ausbildung in der Akademie der Physiotherapie hat für die Schüler viele Vorteile: Die St. Elisabeth Gruppe verfügt über mehrere Krankenhäuser mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten sowie Rehabilitationseinrichtungen. Während der praktischen Phasen erhalten die Auszubildenden somit umfassende Einblicke in verschiedene Therapieansätze zur Rehabilitation erkrankter Menschen. „Schon während der Ausbildung besteht die Möglichkeit, an Fortbildungen zur zusätzlichen Qualifizierung teilzunehmen. So wie nun an der Fortbildung Sportphysiotherapie“, erläutert Beate Stock-Wagner, Leiterin der Akademie der Physiotherapie.

In der Sportphysiotherapie geht es um die Betreuung von Sportlern und Athleten, die besondere Fertigkeiten der betreuenden Physiotherapeuten erfordert. Die Schüler erhalten professionelles sportwissenschaftliches Wissen und erlernen gezielte Trainingsinhalte, wie Sportmassagen und unterschiedliche Tape- sowie Dehntechniken. Aber auch die richtige Ernährung und Sportpsychologie stehen auf dem Plan der Fortbildung. Das Thema Verletzung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Schüler lernen daher, wie man erste Hilfe am Spielfeldrand leistet und wie die evidenzbasierte Rehabilitation nach einer Operation aussieht.

 

 

 

© St. Elisabeth Gruppe | Impressum | . Datenschutz.